DIE ZUKUNFT DER ZUKUNFT

UFOMAMMOOT ist eine in 2011 formierte, inhabergeführte Digitalagentur mit Sitz in Berlin, die sich einem der besten Dinge verschrieben hat, die das 20. Jahrhundert hervorgebracht hat: dem Internet. Zum Glück nicht nur ein Trend und (für die meisten) auch schon lange kein Neuland mehr, fühlen wir uns dazu berufen, das Beste aus beiden Welten zu vereinen: Klassische Kreativkonzeption und Projektführung mit digitaler und technischer Expertise, um unser geliebtes Medium mit interaktiven und überraschenden Werkstücken spannender zu machen. Ob es sich dabei um eine Website oder App, ein Augmented- oder Virtual-Reality Tool, um eine digitale Installation oder eine Instore-Inszenierung handelt, wir realisieren die richtige Maßnahme für jede Aufgabe.

WE LIVE BEHIND YOUR SCREEN

Als Nerds der ersten Stunde, aufgewachsen mit den Signaltönen des Modems im Ohr, als man mit Flash hantierte und sich in der komfortablen Situation befand, mit Bannern Gold in Cannes zu holen, haben wir es uns heute zur Aufgabe gemacht, mittels digitaler Technologien das Internet wieder mit mehr Spaß zu füllen.

ARBEITEN

Ausgewählte Werkstücke, die in den letzten Jahren von der UFO-Crew realisiert wurden.

KUNDEN

Für die hier gezeigten Marken haben wir verschiedene Maßnahmen in unterschiedlichen Skalierungen und Disziplinen realisiert.

TALK NERDY TO ME

Dürfen wir vorstellen: U.W.E - unser Chatbot. Gefüllt mit nützlichem und unnützem Wissen über uns.

VIRTUAL SPACE

Hier geht es zur WebVR-Version unserer Website. Für ganz mutige Vorreiter.

030/69 95 330 - 44

Projekt- und Jobanfragen jeder Art; Einladungen zum Kaffee oder Bier können über diese Kanäle an uns gerichtet werden. Wir freuen uns darauf.

instagramfacebooktwitterxing

KÖNIGGRÄTZ:
GESCHICHTE
ERLEBEN

Aus Geschichte zum Lesen, wird Geschichte zum Erleben: Am 3. Juli 2016 jährte sich die Schlacht bei Königgrätz, in der die Preußen auf die Armeen Österreichs und Sachsens stießen, zum 150. Mal. Kaum jemand weiß aber heute noch, dass diese Schlacht die Zukunft Deutschlands entschied. Mit unserer digitalen Installation für das Deutsche Historische Museum haben wir gezeigt, dass Geschichte erlebbar gemacht werden und so ein ganz neues Publikum begeistern kann. Denn wer sich für Game of Thrones erwärmt, der lässt sich auch für die Schlacht, in der auf einem Gelände von etwa 10 km Breite und 5 km Tiefe über 400.000 Soldaten kämpften, begeistern. Wir haben dieses Battle zeit­gemäß visualisiert und medien­gerecht auf­bereitet. Durch eine eigens ent­wickelte Ikono­graphie haben wir die historische Schlacht für Museums­besucher anschaulich und nach­vollziehbar gemacht.

ZUTATEN
IKONO-
GRAPHIE
ELEMENTE

TOPO-
GRAPHIE

Unsere Installation zeigte eine Projektion des Schlacht­verlaufs und machte diesen mittels einer zeit­gemäßen Visualisierung von Truppenstärken- und -Bewegungen sowie Verluste nach­vollziehbar. Auf Basis der historischen Original­karten und Aufzeichnungen aus den Museums-Archiven, haben wir zu diesem Zweck ein topo­graphisches 3D-Modell des Schlacht­felds erstellt, das wir für die Animation des Verlaufs nutzten.
Ganze zwei Quadrat­kilometer Pixel kamen bei der Animations­erstellung zum Einsatz. Dabei mussten unsere virtuellen Truppen über 30 Pixel­höhenmeter überwinden. Aber der Weg hat sich für alle gelohnt: Über 400.000 begeisterte Besucher sahen unser Werk­stück in der Dauer­ausstellung im Deutschen Historischen Museum und konnten diese wichtige Weichenstellung in der deutschen Geschichte ganz nah erleben.

MONUMENT
DER FREUND-
SCHAFT

Wie groß kann Freundschaft sein? Und wie viel wiegt sie? Mit 17 Metern Höhe und 46 Tonnen Gewicht auf einer Grund­fläche von 81 qm², bestückt mit 219 Tages­licht LED-Panels und abschließend verkleidet mit 5.260 Jägermeister-Flaschen, war es das wohl erste Monument der Freund­schaft. Diese digitale Installation, die wir für Jägermeister realisiert haben, war der unüber­sehbare Beweis, dass man mit vielen Freunden nicht nur toll feiern, sondern eben einfach alles schaffen kann.
Das Monument wurde mit einer einwöchigen Party, zusammen mit namhaften Live-Acts (und natürlich viel Jägermeister) während der Kieler Woche gebührend eingeweiht. Dabei haben die 219 installierten LED-Panels, das fünf Stockwerke hohe Monument in eine interaktive Licht­inszenierung verwandelt, die durch die ständige Interaktion mit den Besuchern zum lebendigen, bunt leuchtenden Mittelpunkt der Party wurde.

FLASCHE
LEER?
FLASCHE
HER!

Das Monument war der Kern einer groß angelegten 360° Kampagne von dirk & philip kommunikation, der Lead-Agentur von Jägermeister. Bevor dieser Obelisk jedoch als leuchtender Beweis dafür, dass man gemeinsam alles schaffen kann, strahlen konnte, wurden die Jägermeister Fans in diversen Social Media-Kanälen sowie Radio Coops, Wild­plakatierung und POS-Aktionen gebeten, ihre leeren, mit Freunden geteilten Flaschen für den Turm zu spenden. Und die Fans haben sich nicht lange bitten lassen: Über 5.000 Flaschen wurden von der Gemeinschaft eingesammelt und im Obelisken verbaut. Die Zielgruppe wurde hier also wortwörtlich involviert und die Marke anfassbar gemacht. So wurde das Monument weit über die Kieler Woche hinaus zum strahlenden Star des Jägermeister TV-Spots und ließ zahllose Inhalte entstehen, die sich quer durch klassische Medien und soziale Netzwerke verbreiteten.

MIT FREUN­DEN
SPIELT MAN
BESSER

Der ganze zwölf Meter hohe Mittel­teil des Monuments wurde aus Jägermeister-Flaschen und Stahl gebaut und musste mithilfe eines Schwer­last­krans in Position gehoben und gegen Blitz­einschlag gesichert werden. Die, hinter den ikonischen grünen Jägermeister Flaschen verbauten, Tageslicht LED-Panels machten den Turm dann vielfältig digital bespielbar. In acht extra für diesen Anlass entwickelten interaktiven Games, ließen wir die feiernde Menge miteinander spielen. So konnte beim Dänz-Spiel, durch im Boden eingebaute Kickpads, um die Wette getanzt werden und bei Stack It digitale Eiswürfel in unendliche Höhen gestapelt werden. Die Highscores der Spiele wurden von den Besuchern nicht nur geknackt, sondern regelrecht gesprengt. Prost!

VOM SELFIE
ZUM TIKI
AUFS MONUMENT

Zusätzlich zu den im Boden einge­lassenen Kick­pads, wurde ein weiterer, viel genutzter Inter­aktions­kanal geschaffen, der es jedem Besucher erlaubte, das Monument mit dem eigenen Smart­phone zu steuern. Mit offenem WiFi und WebSocket-Techno­logie haben wir eine Kommuni­kation zwischen Monument und Besuchern in Echtzeit ermöglicht. Der Obelisk wurde wortwörtlich gestalt- und anfassbar. So konnte man das Monument mit Farben, Formen und Mustern verzieren oder eine Botschaft für Freunde hinterlassen. Besonders beliebt war die Möglichkeit die eigenen Selfies in hawaii­anische Tiki-Götzen­bilder zu trans­formieren und damit den Obelisken in ein gigantisches Totem zu verwandeln. Damit konnten wir für eindrucks­volle Bilder an der Kiellinie sorgen.

NMD URBAN EXPLO­RATION

Endlose Schlangen und leere Regale in den Shops sind der Beweis: Der adidas NMD ist einer der beliebtesten Sneaker der vergangenen Jahre. Das Nomad-Modell, veröffent­licht im Dezember 2015, wurde für die grenzen­lose Erkundung der Groß­städte und den Lifestyle ihrer Bewohner designt. Das Motto lautete: Eigene Wege gehen und die Zukunft selbst gestalten. 2017 gaben wir den urbanen Nomaden die Möglichkeit, ihrer eigenen Stadt interaktiv einen neuen Anstrich zu verpassen. Um die 16 neuen Modelle des adidas NMD gebührend zu feiern, veran­staltete der hippe Solebox Store eine mitter­nächtliche Release Party mit DJs, Drinks und den neuen NMD_CS2 Ronin Pack. Im Rahmen dieses Events initiierten wir eine interaktive Animation in Echtzeit-3D, die den Gästen die Möglichkeit gab, das Bild ihrer Stadt Amsterdam neu zu designen.

YOUR VERY
OWN
AMSTERDAM

THE PAST
EMPOWERS
THE FUTURE

Um die Kampagne digital weiter zu tragen, haben wir den Gästen des Release-Events, die Möglich­eit gegeben, ein neues Stadt­bild von Amsterdam in Echt­zeit-3D zu generieren und die markanten hollän­dischen Stadt­häuser und Grachten neu anzu­ordnen. Mittels Web­Socket-Techno­logie und mithilfe der Smart­phones ent­standen so einzig­artige, individuelle Ansichten der holl­ändischen Metropole. Unsere Installation zeigte durch unter­schiedlichste Kamera­fahrten über generische Amsterdamer Stadt­bilder bislang unent­deckte Perspektiven und viele neue Details. So wurde ein gigan­tischer 3D-Scan des neuen NMD-Modells sowie einer Solebox Schuh­box zum Mittel­punkt jedes gener­ierten Stadt­bilds. Die Besucher haben anschließend ihre eigene „Urban Exploration“ mit ihrem Namen perso­nalisieren und über ihre sozialen Kanäle teilen können.

TUBULAR SHADOW

Zum Launch der neuen Shadow Modelle, durch­brach der Tubular alte Design­muster und Konven­tionen und fügte sie zu einer neuen Silhouette zusammen. Also brachen auch wir mit den alten Normen und erschufen ein Look­book, dass den Schuh-Klassiker ganz neu in Szene setzt. Dazu muss man wissen, dass der Schuh - als reiner Basket­ball Schuh konzipiert - auf Grund seines Designs sehr schnell den Weg von der Straße auf die Catwalks der Fashion-Welt nahm. adidas hat den Tubular seit den 90ern immer wieder re-designt und ihm heute, in der Shadow Version, eine besonders markante Form gegeben. Die Idee, im Tubular Shadow beide Welten - Street­style und High Fashion - mitein­ander zu verbinden, haben wir in Form eines digitalen Look­books in der Art eines klassichen Mode­magazins fortgeführt.

FROM
STREET TO
HIGH
FASHION

Der Tubular Shadow ist der beste Be­weis, dass Mode von der Straße be­herr­scht wird - und nicht umge­kehrt. In Form eines digi­talen Living Look­books haben wir diesen Ge­danken genutzt, um die Kampagne im Handel zu akti­vieren. Dabei diente das Fashion Magazin, als das charakter­istische Medium der Mode­welt, hier als Inspiration für das Look­book. Doch die sonst klassischen Inhalte, wie die glossy High Fashion Fotos wurden hier durch echte Street­style-Szenen aus­ge­tauscht, um den Gegen­satz zu ver­stärken. Das Ergebnis: Eine digitale Lösung, um eine analoge Welt zu erklären, in der Street und High Fashion Hand in Hand über den Lauf­steg gehen. Unser digitales Look­book wurde deutsch­landweit online sowie via Touch­screen am POS bei ausge­wählten adidas Retailern gelauncht.

POSTER
ROASTER

Lahme Wahlslogans gab es ja schon immer. Aber so schwammig und nichts­sagend wie zur Europawahl 2014 waren sie wirklich selten. Also haben wir uns die Aufgabe gestellt, die Republik und ihre Wähler mit einem Lachen wach­zurütteln. Der beste Partner dafür war natürlich unser Kunde Comedy Central. Gemeinsam führten wir den Wählern, bzw. Wahlplakat­betrachtern unter dem Slogan “Nieder mit der Spaß­befreitheit!” mit einer zu dieser Zeit einzig­artigen Aktion vor Augen, wieviel Blabla die Parteien da eigentlich so von sich geben und offenbarten, welche Wahr­heiten sich hinter den Aussagen wirklich verstecken. Mit der Poster Roaster App haben wir - mittels Augmented Reality-Techno­logie - die über 40 Wahl­plakate aller großen Parteien gehijacked. Die austausch­baren Wahlsprüche wurden so mit einer großen Portion schwarzem Humor und ein paar unverschämten Illustrationen virtuell überklebt. Damit stieg der Unter­haltungs­wert der Plakate um ein Viel­faches und wir konnten doch noch etwas Spaß in den Europa-Wahl­kampf bringen - zumindest für potenzielle Wähler.

ECHTZEIT
ROASTING

Um möglichst schnell auf neu veröffentlichte Wahl­plakate reagieren zu können, haben wir für den Poster Roaster ein grafisches Baukasten­system entwickelt. Dieses enthielt Illustrationen für alle Einzel­teile, mit denen - ähnlich wie bei der Erstellung von Phantombildern - immer wieder neue Kombi­nationen kreiert und die Plakate damit bespielt werden konnten. Das verschaffte uns den enormen Vorteil, in nur wenigen Stunden mit neuen Slogans online sein zu können und so die Wahl­plakat-Belustigung in Echtzeit fortzuführen. Es gab also kein Ent­kommen für die Parteien und ihre Wähler. Unserem Kunden Comedy Central bescherte die Aktion, ganz nebenbei, bundes­weite Plakat-Präsenz und flächendeckende Aufmerksamkeit, ohne einen einzigen Media-Euro auszugeben.

MASCHINE
UND
MENSCH

Ab wann nehmen wir Maschinen als „echte“ Wesen wahr? Dieser Frage stellte sich das Technische Museum Wien im Rahmen einer Ausstellung mit dem Titel “Roboter. Maschine und Mensch?”, für welche wir eine App entwickelten. Diese soll die Besucher dabei unterstützen, sich dieser Frage­stellung auf einer spielerischen Ebene zu nähern und sich mit der Thematik zu beschäftigen. Den Kern der App bildete dabei die Erschaffung von Emotionen durch Bewegungen und Gesichts­ausdrücke, die mit den verschiedenen Gefühls­regungen einhergehen. Durch die Visualisierung der Emotionen und ihre Übertragung auf die Roboter wurden diese vermensch­licht.
So konnte die ethische Ausgangs­fragestellung in der Ausstellung weiter vertieft werden. Die App griff das grafische Konzept der Gesamt­kampagne auf, bei der ein Karton-Roboter das Leitmotiv bildete. Für uns war dieses Projekt mit seiner Verbindung aus Science und Fiction natürlich ein Heimspiel.



AUGMENTED
REALITY
APP

WIENER
ROBOTER
INVASION

Mit der App konnten die Roboter mittels Augmented Reality-Technologie an promi­nenten Orten im schönen Wien, also im realen Umfeld, zum Leben erweckt werden. Im Verlauf des Ausstellungs­zeitraums wurden über 250.000 Marker in Form von Freecards und Bierdeckeln in der Innenstadt verteilt. Sie riefen dazu auf, unsere Roboter zu finden (übrigens, angeblich wurde etwas Ähnliches später mit dem soge­nannten „Pokémon Go“ zum Hype des Jahres). Über eine Facebook-Schnitt­stelle konnten die besten Schnapp­schüsse hochge­laden werden. So entstand eine nutzer­generierte Roboter-Galerie, die von den Museums­besuchern befüllt und geteilt wurde. Wir haben so die mit 400 Roboter-Modellen aus mehreren Jahr­hunderten bestückte Ausstellung “Roboter. Maschine und Mensch?” interaktiv ins Digitale erweitert und den “Geist in der Maschine” zum Leben erweckt.

VR-GAME
ROB THE
BOT

Unsere Crew ist immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, spannende Technologien auszutesten und in Projekte einzubringen. Als Vollblut­Geeks, schon in den 90ern von den Anfängen des “Holodecks” begeistert, ist Virtual Reality da natürlich zu einer echten Herzens­ange­legen­heit geworden. Die Möglichkeit, komplett eigene Welten und unend­liche Weiten zu erschaffen, in denen man sich in der eigenen Wahr­nehmung ganz real bewegen kann, fasziniert uns.
Vor der Veröffent­lichung der Oculus Rift haben wir, vorerst zum Selbst­test, ein Experiment begonnen, von dem wir nicht mehr die Finger lassen konnten. Wir entwickelten ein Casual-Racing-Game rund um den Charakter “Rob the Bot”, um es der wachsenden VR-Community zur Verfügung zu stellen. Dabei konnten die Nutzer in die Hüllen von vier unter­schied­lichen Paper-Bots schlüpfen und durch eine virtuelle Comic-Stadt rasen.

REAL
FAST
RACING
BOTS

Das faszinierendste an Virtual Reality ist, daß man sich in Welten bewegen kann, die in der Realität so nicht existieren. Nichts gegen die möglichst rea­listische Nach­bildung unseres Alltags, und selbst 360° Videos können ihren Reiz haben, aber es gibt aus kreativer Sicht für uns nichts Aufregenderes, als mit Techno­logie selbst Schöpfer ganz neuer Welten zu werden. Auf diesem Weg verstärkt sich auch der immer­sive Charakter von Virtual Reality für den Nutzer, da er in unbe­kanntes Terrain vordringen und dieses erforschen kann. “Rob the Bot” ist komplett im Comic-Stil gehalten, um die Wirkung einer unrealen Welt zu verdeutlichen. Unser Kunde Comedy Central war so begeistert von dem Spiel, dass er sich kurzer­hand mit einbrachte und mit dem Auf­tritt innerhalb des Games als erster VR-Ingame-Adver­tiser in die (Werbe-) Geschichte einging. Mic Drop.

VIRTUAL
ROBOT
COMIC
LOVE
STORY

CONTROL
THE
MAMMOOT

Auf der Suche nach Inspiration für unsere erste Website sind wir auf die damals ganz neue Web­Socket-Tech­nologie gestoßen und waren auf den ersten Blick verliebt. Die Idee, unsere Seite als steuer­bares Computer­spiel zu realisieren, war geboren. Als Grundlage für die Spiel­mechanik diente Space Invaders, das Kult­spiel aus den 80ern. Die Crew verewigten wir in Form von spiel­baren Charakteren, welche - gemäß ihrer Rolle - unterschied­liche Skills erhielten. Dem Retro-Charme der Computer­kultur Tribut zollend, haben wir die Seite im Stil eines 8-Bit-Spiels designt und vertont. Dank der Web­Socket-Technologie konnte Mammoot Control und damit die gesamte Website, mit dem Smartphone gesteuert werden, denn dieses wurde kurzerhand zum Gamepad transformiert. Das stolze Ergebnis: Mammoot Control wurde bis heute von Nutzern aus 120 Ländern über 100.000 Mal angespielt und zahllose Male im Netz geteilt.

SUPERNOVA RETAIL EXPERIENCE

Ende 2016 wurde das neue Modell des adidas Supernova gelauncht. Der neu erschie­nene Schuh aus der Kategorie Running wurde mit 20 Prozent mehr boost™-Material in der Zwischen­sohle ausge­stattet, was für eine optimale Energie­rückge­winnung sorgt, die die Läufer noch ausdauernder und leistungs­fähiger macht. Um den Handel zu unter­stützen, wurde ein respon­sives Experience Tool für verschiedene Märkte und damit Key Retailer entwickelt, welches Einblick in die Technologie hinter dem Super­nova-Modell gibt und den Nutzer in interaktiver Form präsentiert wird. Zusätzlich wurde das Tool mit der ent­sprechenden Produkt­palette des jeweiligen Retailers verknüpft und ermöglichte so, einen nahtlosen Übergang zwischen interaktiver Product Experience und dem Online Shop des Händlers.

CONTROL
YOUR
ENERGY
WITH SUPERNOVA

SHARE
YOUR
ENERGY

Zusätzlich zum allgemeinen Part des Experience Tools, sollte ein Modul entwickelt werden, dass die Individu­alität eines jeden Läufers repräsen­tiert. Ausgehend vom bestehenden Key Visual der Supernova Kampagne, einem Mandala, haben wir die folgende Lösung realisiert: User erhielten ihr ganz persön­liches Mandala, nachdem sie ihre Trainings­daten in dem inter­aktiven Modul der Seite eingaben. Diese Daten wurden in einem uniquen Mandala visualisiert sowie animiert und als Teil der Seite verwendet. Somit entstand ein sich endlos bewegendes und immer wieder neu gestaltetes Mandala, das die facetten­reiche adidas Läufer-Community auch virtuell sichtbar machte. Das Retail-Tool wurde europaweit von verschiedenen Ländern & Märkten adaptiert und enthielt neben einem Shop-Modul natürlich auch die wichtigsten Informationen zum neuen Boost Running Schuh von adidas.

TITANNEN­NADELN

Das vielleicht gemeinste Gewinnspiel aller Zeiten haben wir 2014 zusammen mit Jung von Matt/Spree für den Kunden Euronics realisiert. Die Nutzer waren aufgerufen, eine wahrlich titanische Aufgabe zu lösen: Entnadelt einen Weih­nachtsbaum - und zwar Klick für Klick, Nadel für Nadel. 274.064 mal um genau zu sein (so viele Nadeln findet man an einem durch­schnittlichen Tannenbaum von 1,80 m Höhe). Belohnt wurden die Durch­halter nicht nur mit Maus­muskel­kater, sondern auch mit hoch­preisiger Elektronik pünktlich zum Weihnachts­fest. Der Rekord im Entnadeln des virtuellen Tannenbaums lag bei 8:22 Minuten. Die technische Umsetzung war ebenfalls titanisch: Die 3D-Szenerie wurde mit Hilfe von Unity in ein Echt­zeit-3D WebGL-Special inklusive Physik-Simulation verwandelt.

TITANNEN-
NADELN
KLICK FÜR
KLICK

DFB JERSEY
2018

Zum Launch des neuen National­mannschaft-Trikots für die WM 2018 sollte das DFB Jersey insbesondere für die junge Zielgruppe digital promotet werden. Hierfür haben wir ein Instagram Game entwickelt, das einfach und intuitiv mobil spielbar ist und das neue DFB Jersey in Szene setzt: Das Game trägt den adidas Claim „here to create“ digital weiter und lässt Nutzer die Testimonials Mesut Özil, Julian Draxler und
Thomas Müller mit kreativen
Moves und Tricks durch einen in Echtzeit generierten, endlosen Parcours dribbeln. Das Game wurde plattform­übergreifend in HTML5 und WebGL – also 3D im Browser – designt und über Instagram Story Ads beworben. Über die sozialen Kanäle konnten außerdem Freunde herausgefordert werden, so dass in nur einer Woche 11.000 Fans das Game im Durchschnitt 3 Minuten lang auf ihren Mobiles spielten und dabei 15.000 Tricks ausführten.

RETAIL
REPORT

Was haben Diesel-Skandal, Ehe für alle und Hatchimals gemeinsam? Sie alle hatten signifikanten Einfluss auf das Online-Shoppingverhalten der Deutschen in 2017. Diese und weitere Trends hat eBay unter die Lupe genommen und im Rahmen des eBay Retail Reports veröffentlicht. Erstmals gab der Online-Marktplatz damit auf Basis einer umfassenden Analyse seiner Daten Einblicke in die Shopping-Routinen, Suchtrends und Lieblingsprodukte der Deutschen. Diese über 45 Insights zum Kaufverhalten haben wir in 3D illustriert und animiert. Durch die Verwendung der WebGL-Technologie, also 3D im Browser, wurden die Inhalte der Seite auf eine neue Art und Weise aufbereitet und inszeniert. Die Website trug die eBay Kampagne „Kauf bunter“, welche die Essenz der Marke eBay – das Eintreten für Individualität und Vielfalt – reflektiert, digital weiter. Zusätzlich war die Seite gespickt mit interaktiven Elementen und liebevollen Details, welche dem Nutzer Spaß beim Entdecken der zahlen-basierten Materie brachten.

SOLARBOOST EXPERIENCE

Mit dem SolarBOOST bringt adidas einen neuen Laufschuh auf den Markt, der sich an den ambitionierten Läufer richtet. Wir haben den Launch mit unserem mobilen 360 Grad Experience Tool begleitet und die Kampagne im Handel digital erlebbar gemacht. Die gesamte Kampagne ist inspiriert von der „Golden Hour“: Die Zeit des Tages, wenn Sonnenstrahlen rötlicher und die Schatten weicher werden. Wenn der Läufer die Experience mit seinem Smartphone öffnet, befindet er sich mitten in diesem Szenario wieder. Er wird von einer 360 Grad Welt umschlossen und blickt, während des Sonnenaufgangs von einem Plateau auf Los Angeles. Hier entdeckt er den neuen SolarBOOST mit seinen innovativen Features. Die Experience wurde komplett in 3D aufgebaut, und durch das Wandern der Sonne zum Leben erweckt.

ROCKET SCIENCE YOU CAN WEAR

Wie der Name schon erahnen lässt, wurde die Technologie des Laufschuhs von der Raumfahrt inspiriert und setzt im Bereich Funktionalität, Passform und Energierückgabe neue Maßstäbe. Wie der Designansatz eines Space-Shuttles, hat jeder Teil des SolarBOOST einen bestimmten Zweck. Für die neue Silhouette kam die Fasertechnik „Tailored Fibre Placement” zum Einsatz, bei der ein Garn präzise auf das Basis-Material gelegt wird. So entsteht höchste Funktionalität und eine komfortable Passform. Die Experience ist eine Mischung aus informativen und explorativen Modulen, die den Läufer tief in die adidas Markenwelt eintauchen lässt. Integrierte Hotspots ermöglichen dabei eine simple und intuitive Navigation.

BSR AR INSTALLATION

Besucher der IFAT 2018 entdeckten beim Messestand der Berliner Stadtreinigung (BSR) eine interaktive Miniaturansicht von Berlin. Die Hauptstadt wurde mit ihren bekannten Sehenswürdigkeiten als Papiermodell nachgebaut und mit Hilfe von Augmented Reality zum Leben erweckt. Die Installation war der zentrale Bestandteil des Messestandes der BSR. Aufgebaut auf einem runden Tisch konnten Besucher der Messe das „Mini-Berlin“ aus allen Himmelsrichtungen entdecken. Am Tisch angebrachte iPads sowie im Miniaturmodell integrierte Marker erweiterten die analoge Installation um eine digitale 3D-Welt. Die BSR zeigt spielerisch, mit welchen Leistungen sie die Lebensqualität der Berliner anhebt und projiziert dies durch Augmented Reality in das analoge Modell.

WEB AR
MAGIC

Die im Modell integrierten Marker lösen die digitale Szene in den iPads aus. Die klassische Installation wird mit virtuellen 3D Objekten angereichert und für den Besucher interaktiv gestaltet. Insgesamt wurden 13 unterschiedliche 3D Szenen zum Thema Sauberkeit, Recycling und Energiegewinnung in das Miniaturmodell projiziert. Durch verschiedenen Hotspots, Button die in der digitalen Szene der Installation angebracht wurden, konnten Besucher zwischen den unterschiedlichen Themen navigieren und sich weiter informieren. Dabei orientiert sich das digitale Layout am analogen Papiermodell. Die 3D Szenen wurden mit Hilfe von PlayCanvas modelliert und WebGL-ready gemacht, sodass keine App für die Installation notwendig war.

THE RAIN

Essen. Wasser. Selbstverteidigung. Gesundheit. Schutz. Was brauchst du, wenn eine Katastrophe bevorsteht? Die Netflix Originals Produktion ‘The Rain’ führt uns in ein post-apokalyptisches Dänemark. Um die hiesige Bevölkerung auf den Ernstfall vorzubereiten, wurde die ‘Regenwarnung’ Kampagne gelauncht, die wir in digitale Kanäle verlängerten. Die Microsite regenwarnung.de lies User dabei tief in das Universum des neuen Netflix Originals eintauchen. Eine interaktive Karte, Echtzeit-Wettervorhersagen und natürlich eine Anleitung helfen den Usern dabei die bevorstehende Katastrophe zu überleben.

THE RAIN

Zusätzlich platzierten wir unsere Warnungen auf digitalen CLPs, OOH und in interaktiven Mobile-Spots, sodass die Kampagne parallel auf unterschiedlichen Kanälen parallel die Zielgruppe erreichte. In großen deutschen Städten warnten digitale CLPs vor der Katastrophe und wurden anschließend sinnbildlich vom Regen weggespült. In den sozialen Netzwerken nutzten wir das gleiche Stilmittel, um das Key Art der Show zu präsentieren. Zusätzlich animierten wir unsere mobilen Werbemittel so, dass sie drohten im Wasser zu ertrinken. User konnten das Wasser durch das Gyroskop des Smartphones ablaufen lassen. Durch den Einsatz von innovativen Technologien und dem Ausspielen einer zusammenhängende, immersive Kampagne konnten wir die Vorfreude auf die Serie in allen digitalen Touchpoints steigern.

LEGAL

Amtsgericht Charlottenburg, Berlin
HRB: 144859 - Sitz: Berlin
UST-ID: DE285069945

IMPRINT

UFOMAMMOOT GMBH
Urbanstraße 116
Hof 2 | Aufgang 6
10967 Berlin
Germany

F: +49 (0)30/69 53 30-44
E: hello(at)ufomammoot.de

GESCHÄFTSFÜHRER

Karsten Weil - Stefanie Weil

HAFTUNGSHINWEIS

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

GOOGLE ANALYTICS TRACKING

Auf der Website ufomammoot.de wird Google Analytics, ein Webanalysedienst der Google Inc. (kurz: "Google“) eingesetzt. Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf dem Rechner des Besuchers gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch den Besucher ermöglichen.

Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird die IP-Adresse des Besuchers von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Im Auftrag der UFOMAMMOOT GmbH kann Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung unserer Website durch die Besucher auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die statistische Aufbereitung der Daten wird der UFOMAMMOOT GmbH über einen geschützten Zugang zur Verfügung gestellt. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Die im Rahmen von Google Analytics von Browser der Besucher übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Der Datenerhebung und Speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden. Weitere Informationen zu den Bestimmungen von Google gibt es auf google.com

Ooops! It seems you are using an outdated browser or WebGL is not supported or activated. Please check your browser settings for the full experience or wait here until you are useful.